12.5 C
Munich
27. Mai 2019
Rauschgut – Zeitgeist & Infotainment
Subkultur

Gibt es jetzt kostenloses Gras am Flughafen in Toronto?

aus der flughafen entsorgung toronto

Eines ist sicher: es gibt kein „Gratis-Mülltonnengras“ am Flughafen von Toronto.

Am Ende des Tages sind die Cannabis-Entsorgungsbehälter am Flughafen jedoch der einzige Ort in Ontario, wo Du Dir tatsächlich günstigstes Gras besorgen kannst.

Auf Kanadas verkehrsreichstem Flughafen gibt es drei gewöhnlich aussehende Mülltonnen, die es wahrlich in sich haben.

Dass es sich bei diesen Flughafenbehälter aus Pearson nicht um alltägliche Müllbehälter handelt, ist durch ein über ihnen angebrachtes Schild deutlich gekennzeichnet, das sich wie folgt übersetzen lässt: “Es ist illegal Cannabis oder andere Cannabis enthaltende Produkte über die internationalen Grenzen Kanadas, oder die der USA mitzuführen. Ehe Sie losfahren, entsorgen Sie Ihr Cannabis hier.”

Wie ich herausgefunden habe handelt es sich hier nicht um irgendwelche speziellen Müllcontainer, womöglich geruchssicher oder abgeschlossen so wie bei Batterie-Entsorgunsbehältern, wo am Ende kein Mensch locker rankommt. Im Gegenteil. So berichten viele User bei Reddit oder Twitter über ein außergewöhnliches Vergnügen, einmal ganz unbedarft in diese Tonnen zu greifen und sich ein schönes, klebriges „Dickerchen“rauszufingern. Einfach so, kostenlos und ohne irgendwelche Risiken.

Doch scheinbar ist es nicht der bequemste Weg sich auf lecker Weise geilstes Weed zu beschaffen und die vorzuführen, die noch vor dem 17.10 ihr Gras online bestellt haben und immernoch auf ihre Lieferung warten. Das hat manche so empört, das sie an die Pressestelle des Pearson-Flughafens ein paar Mails abgefeuert haben um einmal nachzufragen was das soll. Die Antwort kam prompt und es wurde dringend davon abgeraten, da mit Ellenbogen einzutauchen um drin rumzuwühlen wie in einer Süßigkeiten-Kiste beim Kindergeburtstag.

Nach Rückfrage weiterer empörter Menschen in den sozialen Netzwerken, hat der Flughafen nochmal seine Position bekräftigt: es handelt sich nicht um „offene Unkrauftbehälter“ sondern sind eine zwingende Maßnahme, Reisende vor der Gefahr zu schützen illegale Einfuhren in welche Länder auch immer vorzunehmen. Die Behältnisse werden vom Sicherheitsdienst des Flughafens überwacht. Die Verantwortlichen des Flughafens wollen damit nur sicher stellen, dass die Passagiere die Möglichkeit haben ihr Cannabis sicher und fachgerecht zu entsorgen.

Selbst wenn man denkt, man könnte da unbemerkt hineingreifen, hat die Pressestelle des Flughafens dringend davon abgeraten: „Die Passagiere sind nicht in der Lage etwas aus den temporär aufgestellten Containern zu entfernen. Alles was Passagiere in diese Behältnisse entsorgen steht unter Beobachtung und wird von einem Drittdienstleister entsorgt“.

Wie schade.

Related posts

THC! CBD! Terpenoide! Die Cannabiswissenschaften werden immer komplizierter

Mathahasy

Ein Tag innerhalb der Anonymen Marihuaniker

Mathahasy

Meinung hinterlassen

Zur Verbesserung unseres Onlineangebotes als auch zu Ihrer und unserer Sicherheit verwendet Rauschgut Cookies. Das sind kleine Textdateien im Speicher Ihres Browsers, wo wir Sie unter anderem als wiederkehrender Besucherix wiedererkennen. Aktzeptieren Datenschutzerklärung