13.2 C
Munich
15. September 2019
Rauschgut – Zeitgeist & Infotainment
Business Startup Serien

Die StartUp Serie: Innerhalb eines Monats Dein Homeoffice zum Erfolg führen. Erste Woche, erstes Kapitel.

innerhalb eines Monats zum Business Erfolg

In der neuen Rauschgut-Business-Serie könnt Ihr erfahren, wie Ihr Innerhalb einen Monat das Homeoffice zum Erfolg bringen könnt: Heute, erste Woche!

Im ersten Kapitel geht es in der ersten Woche um Forschung, Entscheidungen und Planung

Bei der Gründung eines eigenen selbstständigen Geschäftes von zu Hause aus, gibt es viele Schritte und Aufgaben. Manchmal scheinen es so viele, dass es sehr überwältigend sein kann. Aber eins nach dem anderen. Bis ein Elefant satt geworden ist, muss er Stück für Stück anfangen, Bissen für Bissen, bis er sein Ziel satt zu werden erreicht hat. Bedenkt: jeder erfolgreiche Unternehmerix hat irgendwo einen Anfang gehabt. Nicht umsonst heißt es: aller Anfang ist schwer. Hier ist der Versuch einer Schritt für Schritt Anleitung, Dein Unternehmen in den nächsten 30 Tagen an den Start zu bringen, die in dieser Serie innnerhalb von vier Wochen in jeder Woche ein neues Kapitel liefern möchte.

In dieser ersten Woche recherchieren, planen und beginnen wir mit den ersten Schritten des Unternehmens. In der zweiten Woche legen wir die Geschäftsgrundlage fest. In der letzten Woche geht es ums Marketing und wie Du die Menschen mit Deinen großartigen Produkten und Dienstleistungen belieferst.

Tag 1: Mach Dir klar, welches Unternehmen Du gründen möchtest.

Das kann durchaus manchmal mehr als einen Tag in Anspruch nehmen. Neben der reinen Idee solltest Du Dir ein paar Gedanken über die finanzielle Entwicklungsfähigkeit machen und welchen Aufwand es an Forschung erfordert, hierzu Strategien zu entwickeln. Die entscheidenden Faktoren, ob Du Dich als Unternehmerix längerfristig an Deine Idee binden kannst, sind von der finanziellen Notwendigkeit abhängig um loszulegen und ob es überhaupt einen Markt gibt (oder nicht) der bereit ist, willens und sich als kauffähig für Deine Ideen erweist.

Tag 2: Entwickle Visionen und Ziele.

Viele Menschen steigen in die „Home-Office-Gründung“ ein, ohne überhaupt einen Plan zu haben, wo die „Reise“ eigentlich hingehen soll. Sie wollen zwar Erfolg haben, wissen aber nicht so recht wie dieser Erfolg auszusehen hat. Hast Du vor Dein Home-Office in Teilzeit, oder in Vollzeit zu betreiben bis hin zur Möglichkeit, dass Du Deinen alten Job kündigen kannst? Soll Dir Dein Unternehmen ausgiebige Reisen finanzieren? Möchtest Du Schulden abbezahlen oder Deinen Kindern Wünsche ermöglichen? Stell Dir einfach mal vor, Dein Unternehmen ist sehr erfolgreich gewesen, wie könnte dieser Erfolg aussehen?

Tag 3: Beschäftige Dich mit Zahlen und Kalkulationen.

Auch wenn es erst einmal nichts kostet ein Home-Office Unternehmen zu gründen, geht es ums Geld. Wenn Du Dir also keinen ordentlichen Überblick verschaffst darüber wo Du gerade finanziell stehst und Dir keine Gedanken machst, was Du an Geld benötigen könntest, um mit Deinem Unternehmen zu wachsen, erfüllst Du schon die Kernvoraussetzungen mit Deinen Mühen zu scheitern. Geldmangel ist einer der Hauptgründe, warum Unternehmen scheitern. Zu berücksichtigen ist die aktuelle finanzielle Situation, was Du benötigen könntest um Dein Unternehmen zu gründen im Anbetracht Deiner finanziellen Ziele. Also was soll Dein Unternehmen einbringen können in Zukunft, welchen Umsatz mit welchen Kunden Du machen möchtest und ob Deine finanzielle Situation es ermöglicht, diese Ziele zu erreichen. Das ist auch der Moment, Preise zu gestalten und sicherzustellen, dass Du genug verlangst um Deine Ausgaben zu decken und dabei noch Gewinne verzeichnen kannst.

Tag4: Identifiziere Deinen Zielmarkt.

Du erzielst mehr Erfolg mit weniger Aufwand wenn Du Dich direkt in Deinen Zielmarkt begibst; da wo sich die Menschen befinden die Deine Dienste wirklich benötigen können und in der Lage sind, dafür auch Geld auszugeben. Lass Dich nicht von der Annahme verführen, das dort jeder gleich das möchte, was Du anzubieten hast. Bleib realistisch. Selbst wenn das so sein sollte, gibt es auch immer wieder Kriterixe. Wenn Du z.B. Produkte für „Gewichtsabnahme“ anbietest und Du wirklich Kunden findest, die begeistert sind, wirst Du auch welche haben, die sich über die gesundheitlichen Risiken unterhalten und sogar Meinungen veröffentlichen, von Deinem Produkt abzuraten. Es geht darum die wahren Gründe der Menschen zu kennen, denen Deine Fähigkeiten helfen können wie auch immer weiter zu kommen. Menschen kaufen Lösungen. Das bedeutet das Du als Unternehmerix die Ideen hast, die Probleme der Menschen zu lösen. Welches Problem löst Deine Dienstleistungen und Deine Produkte?

Tag5: Entwickle Deine Einzigartigkeit (USP → unique selling proposition)

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Du nicht irgendetwas total neues anbieten wirst, was bedeutet, dass Du einen Weg finden musst Dich von Deiner Konkurrenz abzuheben. Wenn Du damit anfängst Dein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln (USP), dann konzentriere Dich auf die Vorteile, die Deine Kunden durch die Nutzung Deiner Dienstleistungen und Produkten erhalten. Dem Käuferix ist es ziemlich egal, wie gut Du bist. Käuferixe sind daran interessiert, ob Du ihr Problem lösen kannst, ihr Bedürfnis befriedigen und die Wünsche zur Erfüllung bringst. Oder eben nicht ….

Tag6: Denk Dir einen coolen Firmennamen aus

Dein Firmenname repräsentiert das, was Du anzubieten hast. Er sollte allerdings nicht so eng gestaltet sein, dass Du Dich mit Deinem Unternehmen später nicht erweitern kannst. Dein Unternehmen wird durch die Marke repräsentiert und erfordert daher höchste Sorgfalt bei der Entwicklung. Versichere Dich, das Deine Marke und Dein Logo nicht schon anderweitig Verwendung finden und/oder sogar irgendwo geschützt sind. Das Dein Firmenname noch eine Internetadresse benötigt, versteht sich von selbst. Es ist daher von enormer Bedeutung das dein Name noch zu haben ist und Du Dir umgehend dafür die Domain (URL, Internetadresse) einkaufst und sicherst. Ist Dein Wunschname noch frei, sofort kaufen!

Tag7: Mach einen Businessplan

Alles was Du bisher an Aufgaben übernommen hast, stellt genügend Informationen bereit, all das in einem Businessplan zusammenzufassen. Auch wenn Du noch kein Startkapital benötigen solltest, ist der Businessplan die Roadmap, die all die Kalkulationen beinhaltet, die Dich realistisch zum Ziel führen. Es wird in Deinen Gedanken Dein Ziel festigen, von Anfang bis zum Ende.

Die Rauschgut Serie: Starte Dein Homeoffice Business innerhalb eines Monats.

Nächsten Mittwoch wollen wir uns mit der nächsten Woche beschäftigen, deren Kapitel hier dann auch in Zukunft ergänzt werden.

Viel Spaß und bis nächsten Mittwoch.

Related posts

Die Start-Up Serie in der vierten Woche: Markt, Bewertung und Erfolg

Mathahasy

10 Tipps wie Du Stillstand überwindest und wieder motiviert bist zu Arbeiten

Mathahasy

Wie kollaborativer Konsum Deinem kleinen Unternehmen helfen kann zu wachsen

Mathahasy

Meinung hinterlassen

Zur Verbesserung unseres Onlineangebotes als auch zu Ihrer und unserer Sicherheit verwendet Rauschgut Cookies. Das sind kleine Textdateien im Speicher Ihres Browsers, wo wir Sie unter anderem als wiederkehrender Besucherix wiedererkennen. Aktzeptieren Datenschutzerklärung